Die Linthebene gehört unseren Kindern und Enkeln - nicht der Windkraftlobby !

Verein Schänner Landschaftsschutz

"Wir schauen mit Herablassung auf vergangene Zeitalter, als wären sie nur ein Vorspann für uns ...
Was aber, wenn wir nur ein Nachglanz von ihnen sind?"

J.G. Farrell, Die Belagerung von Krishnapur

Aktuelle Aktionen - wir empfehlen:

 NEIN zum "Mantelerlass" am 6. Juni

Referendum gegen Mantelerlass


 Jetzt unterschreiben!

Initiativen Gemeindeschutz + Waldschutz


Keine Windkraftanlagen in der Linthebene


Die Linthebene ist ein landschaftliches Juwel und trägt ein reiches kulturhistorisches Erbe. Vor 200 Jahren erfuhr sie dank des unermüdlichen und visionären Einsatzes von Hans Konrad Escher von der Linth die entscheidende Weichenstellung für die Menschen in der Region, welche bisher gegen Armut, Katastrophen und Krankheit angekämpft hatten. Über Generationen haben seither die Bewohner der Linthebene die Lebensgrundlagen laufend weiter verbessert und entwickelt, so dass unsere Gegend heute vielen Menschen zur Heimat in Wohlstand und Zufriedenheit werden konnte.

Auch die heutige Zeit fordert viel von den Menschen. Gerade deshalb wird die Bedeutung der Landschaft immer wichtiger, sorgt sie doch für Erholung und Ausgleich neben den vielfältigen Herausforderungen des Alltags. Nicht zu vergessen die Natur, um die wir uns ganz besonders sorgen müssen, damit sie nicht buchstäblich unter die Räder gerät. Sie hätte sonst den häufig finanziell getriebenen Kräften nichts entgegen zu setzen.

Die Bestrebungen, gigantische Windkraftanlagen in die Linthebene zu setzen, wären ein schwerwiegender, radikaler und unverantwortlicher Eingriff ins natürlich entstandene Gleichgewicht zwischen Mensch, Natur und Landschaft und durch nichts zu rechtfertigen. Der Verein Schänner Landschaftsschutz setzt sich dafür ein, dass der Wert der Linthebene auch unseren Kindern und Enkeln erhalten bleibt. Nur wenn wir unserer Verantwortung gerecht werden, wird das Erbe der Linthebene Bestand haben.